August 29, 2015 - Sat

Suchen:

« VorherigeNächste »

Schaffe schaffe, Häusle baue

  • Autor admin on 21 Mai 2010
  • Bauen drfte derzeit so gnstig wie nie sein. In der deutschen Geschichte war der deutsche Bauzins noch niemals so niedrig wie zur Zeit.

    Bauzins gering wie nie zuvor

    Deshalb sollte sich fr viele der Traum der eigenen vier Wnde leichter realisieren lassen als unter den herkmmlichen Voraussetzungen.
    Als Bauzinsen werden jene Konditionen verstanden, zu denen die Privatbanken und Kreditgeber Gelder an Privatleute vergeben, sozusagen ausleihen. Und so tief wie im April 2010 waren diese noch nie. Und dies gerade in der momentanen Situation des Bankrotts Griechenlands, des wirtschaftlichen Umfelds und des allgemein niedrigen Wert des Euros.

    Gute Chancen der Baufrdermittel

    Deswegen sollten Bauwillige jetzt schnell handeln, bevor es wieder zu spt sein knnte. Denn es liee sich viel Geld dadurch einsparen. Daneben stehen auch die Chancen zu den Baufrdermitteln momentan sehr gnstig. Problem ist nur, dass die wenigsten darauf zurckgreifen, weil es meist mit einem groen brokratischen und organisatorischem Aufwand verbunden ist und sich viele auch im unbersichtlichen Wirrwarr der verschiedenen Mglichkeiten nicht zurechtfinden. Deswegen ist es wichtig, sich durch den Frdermittel-Dschungel durchzukmpfen und sich vom Vater Staat beim Bau des Eigenheims unter die Arme greifen zu lassen.

    Die wohl bekanntesten Frderprogramme sind die der Kreditanstalt fr Wiederaufbau (KfW), die Darlehen fr den Kauf oder Neubau von Wohneigentum oder Sanierungs- und Energiesparmaen vergeben. Dazu zhlen zum Beispiel Heizungserneuerung oder eine bessere Wrmedmmung des Eigenheims.
    Ab Juli 2010 werden weitere Frderprogramme fr energiesparende Sanierungen und Neubauten vorgestellt werden. Absicht des Staates dabei ist, noch mehr Bauherren und Immobilieneigentmer dazu motivieren, das Einsparpotential ihres Eigenheims zu nutzen.


    Kommentar hinterlassen


    Aktuelle Artikel:

    Verwandte Seiten

    Rss Feed